Im Shop können Sie meine Bücher bestellen - innerhalb Deutschlands und versandkostenfrei.

Meine Theaterstücke können Sie im adspecta Theaterverlag beziehen, mehr drüber im Register "Stücke buchen".

 


klein, aber oha! - Paperback, 17x17 cm, 88 Seiten, Tierfotografien

© 2020 Futterschneider, Peter Herstellung und Verlag: BoD – Books on Demand, Norderstedt ISBN: 9-783753-435398 Preis: 8,50 Euro - versandkostenfrei innerhalb Deutschlands Altersempfehlung: ab 6 Jahre

8,50 €

  • verfügbar

 

Täglich durchstreift Labrador Kalli Wiesen und Wälder des Bremketals im Südharz. Dabei trifft er viele seiner Freunde, darunter auch Wolle, ein kleines Insekt. Als Wolle eines Morgens einen kranken Baum und ein geheimnisvolles Fass entdeckt, beginnt ein großes Abenteuer. Es droht Gefahr im Bremketal, der Wolle und seine Freunde mit Mut und List begegnen. Mit dabei sind der Blütenwächter, der Feinfühler, der glänzende Ritter, seine fünf tapferen Wachen, die Unsichtbare un die geheimnisvolle Elfe. Sie sind zwar klein, aber oha! Gemeinsam stellen sie sich zwei Unholden entgegen, um das Bremketal zu retten.

„klein, aber oha!“ ist ein Umweltabenteuer für alle großen und kleinen Bücherwürmer mit Respekt vor Insekten und der Natur, in der wir leben. Die Fotos von Jeannette Lüders hat Peter Futterschneider mit einer passenden Geschichte umrahmt.



Der Schmolk - Paperback, 17x17 cm, 88 Seiten, 10 ganzseitige Illustrationen, 11 Ausmalbilder

Paperback, 17x17 cm, 88 Seiten, 10 ganzseitige Illustrationen, 11 Ausmalbilder

8,50 €

  • verfügbar

 

Der Schmolk ist anders! Er hat große Füße, dafür keine Arme. Allerdings stört ihn das nicht, denn er macht alles mit den Füßen. Mit seinen großen Ohren hört er ausgezeichnet. Obwohl er ein wenig schielt, sieht er auch gut. Und dann ist da noch sein Etwas …
»Schmolk, du hast das Herz am rechten Fleck!«, sagt seine Oma immer. Um herauszufinden, was das bedeutet, verlässt Schmolk an seinem achten Geburtstag seinen Wald und marschiert hinaus in die Welt. Er hofft sehr, neue Freunde zu finden.
Aber ach! Alle Tiere, die ihm begegnen, haben etwas an ihm auszusetzen. Sie wollen ihm sogar weismachen, dass mit ihm etwas nicht stimmt.
Ausgerechnet die Elster muntert ihn auf und wird seine Freundin. Und am Ende ist es Schmolk, der einem alten Herrn in größter Not hilft.

Der Schmolk ist ein Kinderbuch zum Vorlesen und Selbstlesen. Ganz besonders diejenigen, die ungewöhnliche Helden mögen, werden ihre Freude an ihm haben. Am Ende des Buches gibt es Ausmalbilder.



Schwere Zeiten - Bekenntnisse einer Waage - Novelle, erschienen im Kelebek Verlag, 9,90 Euro, Paperback, 188 Seiten ISBN-13: 978 3947083268

9,90 €

  • verfügbar

-Die Fähigkeit der Waagen, Wissenslücken durch Intuition und Allgemeinbildung zu schließen, ist geradezu legendär. Einige sprechen gar vom sechsten Sinn der Waagen.-
Mit diesen Worten eröffnet Waagemuth, Personenwaage im Ruhestand, seine Erinnerungen.
Waagemuths Abenteuer beginnen, als der gut situierte Maurermeister Karl-Heinz Stöhricke eine Waage erwirbt, um für seine Rita abzunehmen. Später landet Waagemuth sogar im Knast, dann auf einem Flohmarkt und schließlich im Häuschen des schüchternen Fräulein Müller. Dabei wird er Zeuge von Ehedramen, Missverständnissen und Gewissenskonflikten. Voller Neugier beobachtet er die Menschen. Stets bewahrt er sich seinen Humor und seinen Sinn für Ironie.
Immer wieder beschäftigen ihn grundsätzliche Fragen. Bis zu welchem Grad darf eine Waage die Gewichtsanzeige beeinflussen? Wie sehr darf eine Waage Anteil nehmen am Leben und Leiden ihrer Menschen? Kann eine Waage aus einer Dynastie von Personenwaagen zur Briefwaage werden? Wäre es gar möglich, als Goldwaage Worte abzuwägen?
Am Ende scheint es beinahe so, als hielte Waagemuth den geneigten Lesern einen Spiegel vor.



Das Zauber-Ei - 48 Seiten, davon 13 ganzseitige Illustrationen, 21x21 cm, Paperback Altersempfehlung von 5 bis 105 Jahren, zum Vorlesen und natürlich auch zum Selbstlesen

9,99 €

  • verfügbar

Alles beginnt mit einem großen, glitzernden Ei, das eines Morgens auf dem Schlosshof des Städtchens Gifhorn in der Südheide steht. Keiner weiß, wie es dorthin gelangt ist. Niemand hat gesehen, wer es gebracht hat.

Schon nach kurzer Zeit macht das Gerücht vom Zauber‑Ei die Runde. Mit der Ruhe im Schloss und im Städtchen ist es vorbei. König Karl beansprucht das geheimnisvolle Ei für seine Trophäensammlung, Prinzessin Klara will es unbedingt in ihrem Schmuckzimmer ausstellen. Sogar der Zauberer Arrogantus und die Moorhexe treten auf den Plan. Alle streiten sich und spielen verrückt. Aber schließlich fällt es den königlichen Geschwistern wie Schuppen von den Augen ...

Das Märchen vom Gifhorner Zauber‑Ei war lange Jahre in Vergessenheit geraten. Dieses Buch bringt es wieder ans Tageslicht.